Samstag, 29. April 2017 - 17:30 Uhr

FREIWILLIGE FEUERWEHR E.V.

Freiwillige Feuerwehr e.V.Hier können Sie sich über die freiwillige Feuerwehr Stahlhofen am Wiesensee informieren.

Vinaora Nivo Slider 3.x

In Stahlhofen am Wiesensee vollzog Bürgermeister Gerhard Loos (2. von rechts) den Ehrenamtswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Stahlhofen: Hans-Jürgen Hörter (4. von links) "übergibt" das Amt des Wehrführers an Thomas Zimmermann (3. von rechts), der bisherige Stellvertreter Horst Müller (3. von links) an Christian Lehmhaus (2. von links). Foto: Röder-Moldenhauer

Hans-Jürgen Hörter mit großem Dank in Stahlhofen am Wiesensee aus dem Ehrenamt verabschiedet

Die Weichen für einen Neuanfang hat die Freiwillige Feuerwehr Stahlhofen am Wiesensee gestellt: Die Führungsspitze wurde neu besetzt. Den bisherigen Amtsinhabern galt Dank und Anerkennung.

STAHLHOFEN a. W.: In der "guten Stube" von Stahlhofen am Wiesensee wurde ein Führungswechsel vollzogen: Die 16 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Stahlhofen stehen nun unter der Leitung des 38-jährigen Thomas Zimmermann. Zu seinem Stellvertreter wurde Christian Lehmhaus (30) ernannt, der damit Nachfolger von Horst Müller wird.

 

Mit großem Dank wurde Hans-Jürgen Hörter als Wehrführer aus dem von ihm verantwortungsvoll und mit großem Engagement ausgeübten Ehrenamt entlassen, das er 1991 übernommen hatte. "Sie haben sich in ihrer mehr als 18-jährigen Tätigkeit als Wehrführer verdient gemacht", betonte Bürgermeister Gerhard Loos. Künftig wird Hörter der Altersabteilung angehören. "Ich habe diese Aufgabe gerne erfüllt und viel Freizeit für dieses Amt zur Verfügung gestellt", erklärte er.

An dem Führungswechsel nahmen auch viele Vertreter benachbarter Wehren teil, die in herzlichen Worten dem ehemaligen Wehrführer für das gute Miteinander dankten. Eine gute Zusammenarbeit sicherten sie auch Zimmermann zu.

"Ihr ward ein gutes Führungsteam, habt euch bei vielen Einsätzen bewährt. Die Feuerwehr von Stahlhofen hat immer ihren Mann gestanden", dankte Ortsbürgermeister Günther Raspel. Besonders hob er dabei auch das Engagement der Feuerwehr für die Gemeinde hervor.

Im Namen der Wehrleitung der Verbandsgemeinde Westerburg dankte der stellvertretende Wehrleiter, Peter Baumann, Hörter und Müller für ihre Arbeit und den geleisteten Dienst an der Allgemeinheit. Dem neuen Wehrführer und seinem Stellvertreter gratulierte er zur Ernennung und wünschte: "Bringt Eure Kameraden immer gesund nach Hause!" - und die Feuerwehrmänner bat er: "Gebt den beiden eine Chance!" (bau)

Quelle: Westerwälder-Zeitung, vom Freitag dem 27.11.2009

Anzeigen





Gaststätte „Beim Holländer“