Mittwoch, 22. November 2017 - 23:04 Uhr

SINGKREIS E.V.

Wappen der Ortsgemeinde Stahlhofen am WiesenseeIn diesem Bereich können Sie sich über den Singkreis e.V. informieren.

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Singkreis e.V.
z.H. Frau Anita Loos
Buchenweg 7
56459 Stahlhofen am Wiesensee

Telefon: 02663/8569
Handy 0171/2065490

Z.Zt. finden die Chorproben dienstags im 14-tägigen Rhythmus um 20.00 Uhr in Offheim statt.

Abfahrt ist in Fahrgemeinschaften um 19.30 Uhr am Parkplatz am Bürgerhaus.

Unser diesjähriger Tagesausflug führte uns in das Nahetal.
Für unsere Sangesschwester Irmgard fing der Tag zunächst gut an:
sie gehörte neben Meinhard zu den Gewinnern der Konzertkarten der „Mainzer Hofsänger“.

In Offheim stiegen unser Chorleiter und zahlreiche Sangesfreunde hinzu.
Ziel unserer Reise waren Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein.
Traditionsgemäß gab es unterwegs an einem Rastplatz heiße Fleischwurst zum Frühstück.
Karin hatte kleine Schnapsbembel mitgebracht und so konnte jeder vor der Weiterfahrt das erste Verdauungsschnäpschen genießen.

Im Bus wurden unsere Mitreisenden schon mit zahlreichen Volksliedern unterhalten.
In Bad Kreuznach angekommen, konnten die Sehenswürdigkeiten der Stadt auf eigene Faust erkundet werden: Marktplatz, Brückenhäuser über der Nahe, Fachwerkhäuser der Altstadt oder Museum.Die Pauluskirche und alle anderen Kirchen waren geschlossen, sodass wir sie nur von außen besichtigen und auch leider hier nicht singen konnten.
Bei der Einkehr im Café und kleinen Kneipen konnte der diesjährige Federweißer genossen werden, dessen Wirkung manchem schnell anzumerken war.

Andere verbrachten die Zeit beim Shopping in der Fußgängerzone.Nachmittags ging es weiter durch das Salinental nach Bad Münster am Stein. Entlang der Gradierwerke der Salinen, an deren Wänden die rodonhaltige Sole zerstäubt, spazierten wir durch das Freiluft Inhalatorium.Neben den Salinen zählt hier das bekannte Kurhaus mit den steilen Felsen im Hintergrund zu den Wahrzeichen der kleinen Kurstadt.Vom Park aus hatten wir bei herrlichem Herbstwetter einen schönen Blick auf die Ebernburg.Am Spätnachmittag kehrten wir zum Tagesausklang im Winzerhof Gattung in deren einladender Straußwirtschaft ein.

Der Wirt begrüßte uns mit seiner herrlichen Stimme mit dem Nahelied.
In dem traditionsreichen Familienbetrieb wurden wir mit leckerem Essen, gutem Wein und neuem Federweißer verwöhnt. Bei Lifemusik des Alleinunterhalters kamen wir alle schnell auf Touren nach dem Motto: „Herzlich Willkommen fröhlicher Zecher, schöpf Frohsinn aus gefülltem Becher“.Unsere Sangesfreunde Waltraud und Josef konnten uns nicht verheimlichen, dass sie an diesem Tag ihren 44. Hochzeitstag feierten. Den Beiden zu Ehren ließen wir den Musiker „Dich gibt’s nur einmal für mich“ spielen. Für uns war es ebenfalls eine Selbstverständlichkeit,  ihnen ein Ständchen zu bringen.

Bei Musik und Tanz verging die Zeit viel zu schnell und viel zu früh mussten wir nach einem schönen Tag die Heimreise antreten.

  • 002
  • 003
  • 004
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 015
  • 016
  • 017

Anzeigen





Gaststätte „Beim Holländer“