Sonntag, 15. Dezember 2019 - 16:31 Uhr

UNSERE ORTSGEMEINDE

Wappen der Ortsgemeinde Stahlhofen am WiesenseeVerschaffen Sie sich im Bereich "Unsere Ortsgemeinde" einen Überblick über die Ortsgemeinde Stahlhofen am Wiesensee

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

 Sehr geehrte Damen und Herren,

am Mittwoch, dem 11.12.2019 um 19:30 Uhr lade ich zur öffentlichen Sitzung des  Gemeinderates ins Bürgerhaus am Wiesensee ein.

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung.

2. Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Benutzungsordnung für das Bürgerhaus,
    gültig ab 01.Januar 2020.

3. Beratung und Beschlussfassung über Neufestsetzungen der Miet- und Nutzungsentgelte für das Bürgerhaus,
    gültig ab 01.Januar 2020.

4. Beratung und Beschlussfassung über den Abschluss eines Wartungsvertrages für die Kühl- und
   Schankanlage im Bürgerhaus.

5. Beratung und Beschlussfassung über den Abschluss eines Wartungsvertrages für die
    Heizungsanlage des Bürgerhauses.

6. Beratung und Beschlussfassung über die Übertragung der Verwaltung der Angelegenheiten
    der Jagdgenossenschaft Stahlhofen a.W. auf die Ortsgemeinde Stahlhofen a-W.

7. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

Frank Butterweck
Ortsbürgermeister

Den Opfern des Krieges und der Gewaltherrschaft ist in Stahhofen a.W. am Volkstrauertag gedacht worden.

Pfarrer Eckehard Brandt fand gute Worte für den Anlass. Er betonte, dass solch ein Moment des Innehaltens und des Nachdenkens notwendig sei.  
Krieg, so legte er dar, fängt immer mit einer Lüge an. Somit sei die Wahrheit sein erstes Opfer. Als Beispiele nannte er die beiden Weltkriege sowie den Irankrieg 2003.

Folglich solle der Volkstrauertag im Zeichen der Wahrheit stehen. „Der Krieg kennt nur Verlierer, Profiteure einmal abgesehen“.

Paulus sagte: „Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient.“
Und Pfarrer Brandt machte seinen Zuhörern klar: „Dort, wo wir stehen und leben, kann jeder etwas für den Frieden tun.“  Ortsbürgermeister Frank Butterweck hatte die Anwesenden begrüßt.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr von Stahlhofen a.W. legten nach der Gedenkstunde einen Kranz nieder.

Und Petra Diehl aus Pottum trug zur musikalischen Gestaltung bei, indem sie „Ich hatt‘ einen Kameraden“ und „Wir sind nur Gast auf Erden“ auf dem Horn spielte.


(Fotos und Text: Tatjana Steindorf)

„evm mit Herz“: Einsatz von Mitarbeiter ermöglicht den Bau einer Nestschaukel für die Kinder in der Ortsgemeinde Stahlhofen am Wiesensee.

STAHLHOFEN AM WIESENSEE. Holger Steinhauser engagiert sich für seinen Heimatort und die Menschen dort; er setzt sich besonders für die Kinder aus Stahlhofen am Wiesensee ein. Er hat von seinem Arbeitgeber, der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), 1000 Euro im Rahmen der Aktion „evm mit Herz“ erhalten. Damit kann er einen Herzenswunsch der Ortsgemeinde erfüllen: Die Errichtung einer Nestschaukel.

Die evm-Gruppe unterstützt mit ihrer Initiative „evm mit Herz“ das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter. Die rund 1000 Mitarbeiter des Energie- und Dienstleistungsunternehmens sind in der Region zu Hause und zeigen dies auch. Viele wollen in ihren Heimatgemeinden auch persönlich etwas zur Lebensqualität beitragen. Und weil soziale Projekte meist finanzielle Unterstützung benötigen, hilft das kommunale Unternehmen mit bis zu 1000 Euro, dass die Projekte ihrer Mitarbeiter auch umgesetzt werden können.

So reichte Holger Steinhauser das Projekt bei seinem Arbeitgeber ein. Bezuschusst werden Projekte von Mitarbeitern, die einen gesellschaftlichen Beitrag für das Leben in den Kommunen leisten. Die Vorhaben können vielseitig sein: dem Sport dienen, den Hilfs- und Rettungsdiensten, der Kunst und Kultur, der Gesundheit und dem Sozialen sowie der Bildung und Erziehung. Sie müssen ausschließlich einen gemeinnützigen Charakter haben.

Anzeigen





Gaststätte „Beim Holländer“