Mittwoch, 19. Mai 2021 - 04:28 Uhr

UNSERE ORTSGEMEINDE

Wappen der Ortsgemeinde Stahlhofen am WiesenseeVerschaffen Sie sich im Bereich "Unsere Ortsgemeinde" einen Überblick über die Ortsgemeinde Stahlhofen am Wiesensee

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

TOP 1: Eröffnung der Sitzung
Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Sitzordnung den derzeit gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen entsprechend gestellt.

TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über eventuelle Änderungsanträge der Bürger*innen zum Haushaltsplan 2021
Es sind keine Vorschläge oder Anmerkungen eingegangen.

TOP 3: Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2021
Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2021 der Ortsgemeinde Stahlhofen am Wiesensee werden wie vorliegend einstimmig beschlossen.
Ja-Stimmen: 7; Nein-Stimmen: 0, Enthaltungen: 0

TOP 4: Ausübung der Informationspflicht über Vertragsverhältnisse der Ortsgemeinde mit Ratsmitgliedern.
Gemäß §33(2) der Ortsgemeindeordnung unterrichtet der Ortsbürgermeister die Ratsmitglieder über zwei Pachtverträge.

TOP 5: Verschiedenes
Der Ortsbürgermeister informiert:
a) Das Gerüst steht an der Friedhofshalle, die Dachsanierung wird nach Auskunft der ausführenden Fa. Sänger binnen der kommenden drei Wochen erfolgen.
b) Fa. Groth hat dem vorgelegten Pachtvertrag zugestimmt.
c) Pachtvertrag mit Golfplatz wird derzeit neu konzipiert.
d) Hendrik Hering wird am Freitag Stahlhofen a.W. einen Besuch abstatten (wie im Wäller Wochenspiegel angekündigt)

Informationen zum bevorstehenden Ablauf der Vorbereitungen zur anstehenden Landtagswahl
a) Termin 4.3.2021 Online-Seminar, Informationen zur Wahlveranstaltung 18-21 Uhr.
b) Termin 8.03.2021 um 9 Uhr Abholung der Hygiene-Materialien in der VG.
c) Termin 13.03.2021 10 Uhr Ortsgemeinderat in der Stadthalle zum Corona- Test. Und Abholung der Wahlunterlagen bei der VG.

Vorstellung des Projektes „Naturpfad Wiesensee“
Kerstin Normann und Tatjana Steindorf stellen das von ihnen entwickelte Projekt „Naturpfad Wiesensee“ vor. Der Gemeinderat begrüßt diese Initiative ausdrücklich und wird sie zusammen mit dem „WällerLand“ unterstützen.

Frank Butterweck, Ortsbürgermeister
Friedhofshalle
Sicherlich haben Sie auf dem Dach unserer Friedhofshalle seit längerem eine Plane bemerkt. Sie wurde als Provisorium aufgebracht, weil Regen und Feuchtigkeit bereits seit einiger Zeit durch die marode Dacheindeckung ins Gebäude eindringen konnten und weitere Schäden am Gebäude vermieden werden sollten.

Voraussichtlich in der kommenden Woche, so das Bauamt VG-Westerburg, hat das Provisorium ausgedient. Die beauftragte Firma Sänger wird mit der Sanierung des Daches beginnen. Die Dacheindeckung des gesamten Gebäudes wird erneuert.

Unmittelbar danach wird die Firma Metallbau Dörr, Ailertchen, Türen des Geräteraumes und des Aufenthaltsraumes austauschen. Sie sind die in die Jahre gekommen und nicht mehr reparabel.

Wasser
Aufgrund einsetzenden kalten Jahreszeit ist die Wasserentnahme am Friedhof seit dieser Woche abgestellt.

Frank Butterweck, Ortsbürgermeister

 
Erste Aufbauversuche

Inmitten der Corona-Krise, wo das gesellige Miteinander und die Vorgabe, zueinander Abstand zu halten, miteinander ringen, haben diese Zuwendungen eine positive Symbolkraft: Die Freiwillige Feuerwehr Stahlhofen a.W. hat dank LEADER - ein EU-Förderprogramm - eine Anschaffung tätigen können, die sie für ihre Feste einsetzen kann. Das hat besondere Bedeutung in dem kleinen Dorf am Wiesensee, da hier die Ehrenamtler und ihr Förderverein auch ein Zentrum der Gemeinschaft darstellen. Ob Martinsumzug oder Grillfest, Maiwanderung, Oktoberfest oder Weihnachtsfeier: Sie organisieren und packen an für ihre Mitglieder, aber auch für andere.

„Da wir nur eine Plane für das Grillfest hatten, haben wir ein Zelt dringend brauchen können“, erklärt der Schatzmeister des Fördervereins der FF, Frank Butterweck. Das neue Modularzelt hat deutlich mehr zu bieten: Es kann nach Belieben und Bedarf auf fünfmal zehn Meter oder fünfmal acht Meter aufgebaut werden. So kann es hervorragend für die Bewirtung von Gästen genutzt werden.

Praktisch zu handhaben ist auch die neue mobile Zapfanlage. Diese wurde bereits vor dem kleinen Lockdown auf ihre Tauglichkeit geprüft und für handlich und gut befunden. Sie spart überdies das recht teure Ausleihen einer Zapfanlage ein. „Die Stammtische im Ort - die Alten Herren und der Knobelclub - wissen das auch zu schätzen“, versichert Butterweck.

Anzeigen





Gaststätte „Beim Holländer“