Drucken
Kategorie: Unsere Ortsgemeinde

 
Erste Aufbauversuche

Inmitten der Corona-Krise, wo das gesellige Miteinander und die Vorgabe, zueinander Abstand zu halten, miteinander ringen, haben diese Zuwendungen eine positive Symbolkraft: Die Freiwillige Feuerwehr Stahlhofen a.W. hat dank LEADER - ein EU-Förderprogramm - eine Anschaffung tätigen können, die sie für ihre Feste einsetzen kann. Das hat besondere Bedeutung in dem kleinen Dorf am Wiesensee, da hier die Ehrenamtler und ihr Förderverein auch ein Zentrum der Gemeinschaft darstellen. Ob Martinsumzug oder Grillfest, Maiwanderung, Oktoberfest oder Weihnachtsfeier: Sie organisieren und packen an für ihre Mitglieder, aber auch für andere.

„Da wir nur eine Plane für das Grillfest hatten, haben wir ein Zelt dringend brauchen können“, erklärt der Schatzmeister des Fördervereins der FF, Frank Butterweck. Das neue Modularzelt hat deutlich mehr zu bieten: Es kann nach Belieben und Bedarf auf fünfmal zehn Meter oder fünfmal acht Meter aufgebaut werden. So kann es hervorragend für die Bewirtung von Gästen genutzt werden.

Praktisch zu handhaben ist auch die neue mobile Zapfanlage. Diese wurde bereits vor dem kleinen Lockdown auf ihre Tauglichkeit geprüft und für handlich und gut befunden. Sie spart überdies das recht teure Ausleihen einer Zapfanlage ein. „Die Stammtische im Ort - die Alten Herren und der Knobelclub - wissen das auch zu schätzen“, versichert Butterweck.